#fbm

Die Frankfurter Buchmesse 2017

By Feli_Cia, 18. Oktober 2017

Hi Leute,

am Samstag, den 14.10.2017, war ich zusammen mit meinem Vater auf der Frankfurter Buchmesse. Natürlich möchte ich jetzt von davon berichten:

Gegen 9:30 Uhr sind wir losgefahren. Die Fahrt dauerte ungefähr anderthalb Stunden. Als wir ankamen, war es bereits ziemlich voll. Aber wenigstens kam man dieses mal besser zum Eingang. Letztes Jahr war vor der Kontrolle eine riesige Schlange, doch dieses Jahr wurden mehrere Eingänge geöffnet.

Drinnen holte ich erst einmal meinen „Schlachtplan“ raus.

Ich hatte mir schon vorher die Regel gesetzt, nur ein Buch zu kaufen. Aber wie sich herausstellte, habe ich dieses Limit umsonst aufgestellt, denn man durfte keine (bzw. nur signierte) Bücher kaufen. Erst am Sonntag durften Bücher verkauft werden. Deswegen war ich schon ziemlich enttäuscht. Na ja, aber zu meinem Buch bin ich schließlich doch noch gekommen, aber dazu später.

Auf meinem „Schlachtplan“ habe ich mir bereits die Stände notiert, wo ich auf jeden Fall hin wollte. Darunter waren: der dtv Verlag, Piper, cbt, Loewe usw.

Wir haben sie der Reihe nach abgeklappert: erst Piper (leider ohne Erfolg, keins der Bücher hat mich angesprochen), dann Loewe, danach cbt und zuletzt der dtv Verlag, wo ich mir wahrscheinlich „Witch Hunter“ besorgen werde.

Danach bin ich zu einem Bloggertreffen vom acabus Verlag gegangen: Anwesend waren die Autoren Michaela Abresch, Torsten Weitze und Markus Walther (Huch, kenne ich den?;))

Sie haben von ihren Büchern erzählt und wie sie ihre Ideen bekommen. Am Ende konnten wir noch mit den Autoren reden. Besonders sympathisch war mir Torsten Weitze. Ich habe mich ein wenig mit ihm unterhalten und er hat mir angeboten, mir sein Buch zu zu schicken. Natürlich habe ich ja gesagt. Ein Buch lasse ich mir doch nicht entgehen! Ich freue mich schon wenn es kommt und es wird auf jeden Fall in meinen Bücherregal einen Ehrenplatz finden.

Die Autoren beim acabus-Bloggertreffen

Nach dem Treffen sind mein Vater und ich erst mal etwas essen gegangen. Mmmmh Pizza! Auf dem großen Platz draußen konnten wir den Cosplayern zusehen. Ihre Kostüme waren echt cool. … aber ein paar haben uns auch ordentlich zum Lachen gebracht.

Blick in die Menge der Cosplayer und Messebesucher

Nach der Pause sind wir wieder rein gegangen. Als nächstes sind wir ins Antiquariat (Halle 4) gegangen. Ich liebe diese alten Bücher. Jedes ist anders. Alle haben eine andere Größe, Farbe, Verzierung …

antiquarische Bücher – so schön

Anschließend sind wir zu „The Arts“ gegangen. Dort gab‘s einen Robotikteil. Die Roboter waren echt cool und auch die VR-Cameras bei Google waren toll. Sie sollen in der Zukunft im Unterricht eingesetzt werden. Ich glaube, dann würden zum ersten Mal die Schüler im Unterricht aufpassen 😉

MVI_2158

Das war‘s auch schon. Ich hoffe ich habe nichts wichtiges Vergessen.

Eure Feli

What do you think?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.